WillKommen bei Total Art Oasis!

Unser Zentrum

Unser Seminarzentrum in Bussang (hohe Vogesen, Frankreich, 1 1/2 Autostunden von Freiburg) liegt in einem wunderschönen Naturgebiet. Das Seminarhaus kann auch durch Gruppen von außen mit eigenem Programm angemietet werden. Vom grossen Meditationsraum aus bietet sich ein Panoramablick über die Berge.

In diesem Raum werden im Sommer täglich Meditationen angeboten und hier finden auch die verschiedenen Gruppen statt. Die tiefe Ruhe in unserem Zentrum wird begleitet vom Gesang verschiedener Vögel. Von der Sonnenterrasse am Gästehaus ist das strömende Wasser des Baches deutlich zu hören, es hat eine beruhigende Wirkung. Wer Schatten braucht, setzt sich unter den üppigen Lindenbaum. Wer mal dem Stadtchaos entfliehen will und sich mehr Kontakt mit sich selbst wünscht, findet hier die besten Voraussetzungen. Die Natur hat hier ihren eigenen Zeitplan und lässt noch nichtmal die Funkwellen von Handy's durch. Fern-sehen kann man hier fast aus jedem Fenster. Die gemischten Wälder rundum komponieren in jeder Jaherszeit wieder neue Farbpaletten. Es gibt Wanderwege für die Gäste, die gerne eine Wanderung durch die Bergwälder machen wollen.


Das Gästehaus

Das Gästehaus bietet Einzelzimmer, Doppelzimmer und einen Schlafsaal (insges. 22 Betten). Im grossen Ess- und Wohnzimmer kann man sich in den weichen Ledersofas mit einem Glas Wein (oder Karottensaft) entspannen und das Knistern vom Holzfeuer genießen. Kaffee und verschiedene Kräutertees sind immer da, sowie verschiedene getrocknete Nüsse aus eigenem Garten. In der vegetarischen Küche kann für mindestens 50 Gäste gekocht werden. Die Kinderspielecke befindet sich in einem kleineren Wohnzimmer, wo eine Familie oder ein Pärchen sich auch mal zurückziehen kann, wenn sie unter sich sein wollen.


Der Campingplatz

Im Sommer hat unser Camping Platz für 30 Zelte auf einem Gelände von 8 Hektar. Jeder kann hier in der Natur sein privates Fleckchen finden, wo er ungestört seine Ferien geniessen kann. Campingduschen, Toiletten und Waschbecken befinden sich im Talhaus. Im Aufenthaltsraum, eingerichtet mit vielen Kunstwerken, können sich die Campinggäste abends treffen und etwas trinken. Einmal pro Woche wird ein Lagerfeuer organisiert mit Trommeln und Gesang. An verschiedenen Ecken auf dem Gelände sind kleine Sitzbänkchen, wo die Gäste den Sonnenuntergang beobachten können. Damit die ländliche Athmosphäre komplett ist, gibt es auch noch einige Tiere. Die 5 Ponys lassen sich gerne streicheln (wer nicht?) und freuen sich immer über einen Apfel oder ein Stückchen Brot. Die weißen Edelziegen repräsentieren die Lebensparadoxe, denn obwohl sie ständig meckern, haben sie doch einen grossen Bock.


Das Atelier

Die grosse Sporthalle ist eingerichtet für verschiedene kreative Aktivitäten, wie Bildhauen in Holz oder Stein. Für Leute, die sanfter vorgehen wollen, gibt es auch Specksteine, die mit Raspeln und Schmiergelpapier zu bearbeiten sind. Modellieren mit Ton ist wieder mehr geeignet für Leute, die auf spielerische und untersuchende Art ihre Ausdrucksform finden wollen. Gestalten mit Mozaiksteinchen passt sehr gut zum modernen Stadtmenschen, zuerst werden die Sachen (Kacheln) kaputtgeschlagen und dann wieder zu einer neuen Form zusammengeklebt. Die Aktivitäten, die hier im Atelier stattfinden, sind kreative Kurse oder sind ein Teil unseres Sommerprogramms, eines Seminarprogramms oder Jahreskurses. Weiter werden hier im Atelier durch die Bewohner und freiwillige Mitarbeiter viele kleine Kunstwerke oder Gegenstände für die Erfahrungsfelder auf unserem Gelände hergestellt.


Auszeit Oase

Kontakt mit Mutter Natur und Tieren. Zurück zur Einfachheit. Wer auf der Suche nach einem Ort ist, an dem man sich für eine Auszeit zurückziehen kann, dem bieten die uns umgebende Natur und die Stille die beste Grundlage, um zu entspannen und Kraft zu tanken. Wer möchte kann an täglichen Angeboten teilnehmen. Zudem bieten wir auch verschiedene Einzelsitzungen an, die den Prozess unterstützen Belastendes loszulassen und wieder in den Fluss zu kommen.


Die Erfahrungsfelder in unserem Zentrum

Der Feuerlaufplatz:

Eine offene Stelle mit Holzsitzen und Bildhauwerken, wo im Sommer öfters ein Feuerlauf angeboten wird. Unter Begleitung von Trommeln, Jambees und Hohlstämmen werden die Teilnehmer ermutigt, ihren inneren Krieger herauszutanzen. In den stillen Phasen zwischen dem Trommeln geht die Aufmerksamkeit nach innen. Dies alles um sich vorzubereiten auf den Feuerlauf, worin die Teilnehmer barfuss über glühende Holzkohle laufen, ohne sich dabei die Füsse zu verbrennen. Diese Mutprobe erweckt das innere Feuer und stimuliert die Teilnehmer, auch im alltäglichen Leben für ihre Überzeugungen und individuellen Lebensweg durchs Feuer zu gehen.

Die Schwitzhütte:

Eine niedrige Holzhütte am Bach, zum Teil in die Erde gebaut, wo eimal pro Monat ein Schwitz-, Reinigungs Ritual angeboten wird. Der dunkle runde Raum lässt an eine Gebärmutter denken, worin die grosse Hitze hilft, alte verborgene Emotionen bewusst zu machen, loszulassen und einen neuen gereinigten Menschen auf die Welt zu bringen. Sanfte Musik, entspannende Schaukelbewegungen, eine akzeptierende Geisteshaltung und vor allem ein beobachtendes und bewusstes Dasein, werden den Teilnehmern helfen, ihrem tiefsten Inneren zu begegnen und ein neues Sein zu entdecken. Ab diesem Punkt werden nicht länger die alte Emotionen den Lebensweg bestimmen, sondern dieses bewusste Sein.

 

Das Wasserbecken

Ein rundes Wasserbecken aus Naturstein am Bach, gefüllt mit warmem Wasser für Rebirthing- Atemtherapie. Hier werden Einzel- oder Gruppensitzungen angeboten, in denen die Teilnehmer durch eine spezielle Atemtechnik mit alten, oft unbewussten Programmierungen oder Überzeugungen konfrontiert werden, die oft einen hemmenden, emotionalen und negativen Einfluss auf ihr jetziges Leben haben. Mit Hilfe von Akzeptanz und Einsicht können Teilnehmer sich von dieser Last befreien und ihren Horizont nach Wunsch erweitern.

Der Bewusstseins- Parcour:

Ein Weg am Bach entlang, an dem viele Elemente eingebaut sind, die das Bewusstsein herausfodern im Moment zu bleiben. Bei einigen Elementen hält die Höhenangst die Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt, wie die Baumtreppe, der Stamm übers Wasser, die Luftbrücken, oder die Laufstämme.

In anderen Teilen bewirken Geschicklichkeit und Gleichgewicht dieses Ziel. Auf der endlosen bioenergetischen Treppe werden die Spannungen in den Knieen das Bewusstsein in den Körper bringen, wie auch die Hängepfahle, die Hüpftische, die Dehnbänkchen und der Zick-Zack- Waldweg. Die verschiedenen Kunstwerke dienen auf eine sanftere Art dem gleichen Zweck. Der Bewusstseins- Parcour kann bei Seminargruppen als eine Abenteuer- Meditation für die Teilnehmer eingesetzt werden. Auch Gäste können, unter Begleitung, diese Meditation miterleben.

Mehrere kleine Erfahrungsfelder

Sind auch hier auf diesem Gelände noch geplant, wie ein warmes Moorbecken für Gruppen, eine Spiel- Lehmgrube für das innere Kind in uns, ein Geburtstunnel (40 Meter lang, unter der Erde), einen Dunkelraum für ein Innere- Reise-Retreat, ein Mantradom, Meditationseier, einen Katharsis-Keller usw. und die existierenden Felder werden jedes Jahr ein bischer weiter ausgebaut.


Kinderspielplatz

Für die Kinder ist ein kleiner Spielplatz angelegt mit einem Klettergerüst, einer Schaukel, einem Sandkasten für die ganz Kleinen, ein grosses Trampolien mit Sprungtürmchen, einige Kletterbäume mit Stockwerken, ein Schleuderseil, ein Fussballplatz, eine Tischtennisplatte u.s.w.